cover
Only God Forgives (2013)
bookmark
8.00/10 (2 Bewertungen)
Julien (Ryan Gosling) ist ein Englishman in Bangkok. Hier hält er sich versteckt, nachdem er seine englische Heimat aufgrund schwerer Drogendelikte fluchtartig verlassen musste. Dem Drogenhandel ist er aber auch in Thailand treu geblieben, den er hinter der Fassade eines Thai-Box-Club-Besitzers zusammen mit seinem Billy (Tom Burke) weiterhin betreibt. Von hier aus unterhält er florierende Verbindungen nach London, wo seine Mutter Jenna (Kristin Scott Thomas) die Ware über ihr Mafia-Matriarchat vertreibt. Als Billy zwischen die Fronten eines Drogenkrieges gerät und ermordet wird, kommt Jenna persönlich nach Bangkok, um den Leichnam nach London zu überführen und den Vergeltungsschlag zu initiieren. Von seiner eiskalten Mutter zunächst als Vollstrecker instrumentalisiert, erkennt Julien, dass es auch ein Leben jenseits des Rachepfades geben muss.
Original titel Only God Forgives
Autor(en) Nicolas Winding Refn
Regie Nicolas Winding Refn
Schauspieler Ryan Gosling, Kristin Scott Thomas, Vithaya Pansringarm, Yayaying Rhatha Phongam
Genres Krimi, Drama, Thriller
IMDb Note 5.80 (60,743 Stimmen)
Länge 1 h 30 min
Links IMdb TheMovieDatabase x-Release
Only.God.Forgives.BDRiP.MD.German.XViD-iLoad
  • Größe:
    1100 MB
  • Video:
    Blu-Ray
  • Audio:
    MicDubbed
  • Länge:
    89 min.
  • Format:
    XVID
  • Group:
    iLoad
  • xRel:
    x-Release
  • Sprache(n):
    de
  • Eingetragen:
    07/29/13
Bildbewertung:
8.23/10 (3 Bewertungen)
Tonbewertung:
7.57/10 (3 Bewertungen)

Nicht das richtige gefunden oder alle Uploads offline?

Schau doch auch auf unserem Board vorbei für weitere Uploads, Support, Infos und News zu allen Dingen des digitalen Lebens.

Kommentare zu: Only.God.Forgives.BDRiP.MD.German.XViD-iLoad
ed3 schrieb am 30 Jul, 2013 um 23:33 Uhr
| DaumenRunter1
Für Fans von David Lynch, Gaspar Noe und Alejandro Jodorowsky ist der Film absolut empfehlenswert.

Die Story wird zugunsten der ästhetischen Stilisierung von Gewalt und Bildern völlig reduziert. Dadurch wird eine Atmosphäre geschaffen, die an einen unerträglichen Albtraum erinnert.
Den Film kann man eher als Kunstwerk verstehen.

Würde auf bessere Quali, sonst geht die Atmosphäre komplett verloren.
delle59 schrieb am 30 Jul, 2013 um 21:29 Uhr
| DaumenRunter1
So einen Scheiss hab ich ja selten gesehen, da hat`s den Ryan Gosling aber schon in besseren Filmen gegeben, das war einer der schlechtesten. Überhaupt ne ganz dumme Synchronisation der Stimmen, irgendwie haben die meisten nicht zu den Charaktären gepasst, die Dialoge waren auch unter aller Sau, ne, war nix, gebe höchstens 6/10 dafür.

Bild ist iwie nicht das beste, aber OK, 8/10.

Ton typisch MD, hallig, dumpf, teilweise n bischen leise, dafür 7/10, gibt bessere.
Kommentar verfassen

Um einen Kommentar zu schreiben musst du angemeldet sein!