cover
Töte mich (2012)
bookmark
0.00/10 (0 Bewertungen)
Die 13-jährige Adele hat den Tod ihres Bruders nie verwunden. Jetzt will sie ihrem Leben selbst ein Ende setzen. Da taucht der Vatermörder Timo auf dem Hof ihrer Eltern auf. Er ist aus dem Gefängnis ausgebrochen und sucht Unterschlupf vor der Polizei. Als Adele dessen Situation erkennt, bietet sie ihm einen makabren Pakt an: Als Gegenleistung, dass sie ihm zur Flucht verhilft, muss er sie von ihren irdischen Leiden erlösen und sie töten. Ein ungewöhnlicher Trip, der die zwei bis nach Marseille führt, beginnt. Komplizierte (weibliche) Charaktere stehen auch im dritten abendfüllenden Spielfilm der Berliner Regisseurin und Autorin Emily Atef ("Molly's Way", "Das Fremde in mir") im Zentrum der Geschichte. Dabei stoßen die beiden Hauptdarsteller Maria-Victoria Dragos und Roeland Wiesnekker, die überwiegend mittels Mimik und Gestik kommunizieren, an die Grenzen ihrer Schauspielkunst. Atef selbst bleibt ihrem Bemühen um einen eigenen Stil treu, macht aber letztlich nicht genug aus ihrer unkonventionellen Grundidee.
Original titel Töte mich
Autor(en) Emily Atef, Esther Bernstorff
Regie Emily Atef
Schauspieler Maria-Victoria Dragus, Roeland Wiesnekker, Wolfram Koch, Christine Citti
Genres Drama
IMDb Note 5.60 (172 Stimmen)
Länge 1 h 31 min
Links IMdb TheMovieDatabase x-Release
Toete.mich.German.AC3.DVDRiP.XViD-ROOR
  • Größe:
    1000 MB
  • Video:
    DVD-Rip
  • Audio:
    AC3
  • Länge:
    88 min.
  • Format:
    XviD
  • Group:
    ROOR
  • xRel:
    x-Release
  • Sprache(n):
    de
  • Eingetragen:
    07/09/13
Bildbewertung:
0.00/10 (0 Bewertungen)
Tonbewertung:
0.00/10 (0 Bewertungen)

Nicht das richtige gefunden oder alle Uploads offline?

Schau doch auch auf unserem Board vorbei für weitere Uploads, Support, Infos und News zu allen Dingen des digitalen Lebens.

Kommentare zu: Toete.mich.German.AC3.DVDRiP.XViD-ROOR
Maxtor777 schrieb am 30 Aug, 2013 um 09:17 Uhr
| DaumenRunter0
Alles klar,... die Regisseurin tickt wohl auch nicht ganz richtig... oder sie selber hat sowas in ähnlicher Weise erlebt. Wie kann man so einen Film machen ?
Kommentar verfassen

Um einen Kommentar zu schreiben musst du angemeldet sein!