Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Avatar von Buster01


    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    8.746
    Points
    268
    Level
    5
    Level completed: 36%, Points required for next Level: 32
    Overall activity: 86,0%
    Achievements:
    Social250 Experience Points

    Hersteller schaltet Dienst fuer Universal-Fernbedienung ab

    Streit um Logitechs "Harmony Link"
    Hersteller schaltet Dienst für Universal-Fernbedienung ab

    Wenn Sie eine Universalfernbedienung von Logitech haben, sollten Sie diese rechtzeitig umstellen. Denn der Hersteller schaltet den Dienst dafür ab und macht sie ab dem 16. März 2018 unbrauchbar.

    Das ist eine Entscheidung, die viele Kunden verärgern wird: Ab Mitte März wird die Universalfernbedienung "Harmony Link", die seit sechs Jahren auf dem Markt ist, nicht mehr funktionieren. Nutzer schauen dann buchstäblich in die Röhre. Denn die Fernbedienung nutzt Logitechs Cloud-Dienst, um neben Fernseher und Soundanlage auch Smart-Home-Geräte steuern zu können.

    Bislang hatten Logitech-Nutzer die Möglichkeit, Fernseher oder Audioanlagen über die Universalfernbedienung Logitech Harmony Link zu steuern. Der Grund für das plötzliche Aus soll laut Hersteller eine fehlende Sicherheitslizenz sein.

    Logitech-Nutzer sind wütend

    Angeblich will sich Logitech in Zukunft in erster Linie auf die Förderung des "Harmony Hub" konzentrieren – und lässt daher einfach die Sicherheitslizenz des Harmony Link auslaufen. Kein Wunder, dass die Logitech-Community verärgert und wütend im Netz reagiert – einige wollen nun mit einer Sammelklage gegen Logitech vorgehen.

    Laut mehreren Berichten soll Logitech nicht nur die Anbindung der Fernbedinung an die Cloud unterbinden, sondern auch durch ein neues Firmware-Update alle bisherigen Funktionen mit einem Schlag deaktivieren. Um die Nutzer zu beruhigen, bietet Logitech als Ersatz ein kostenloses "Harmony Hub" an – aber nur, wenn die Garantie des alten Harmony Link noch nicht abgelaufen ist. Doch diese wird bei den meisten Kunden längst abgelaufen sein, denn das Produkt kam ja bereits vor sechs Jahren auf den Markt.

    So funktioniert Harmony

    Sowohl in der Fernbedienung als auch im Hub sind Infrarotsender eingebaut, um Fernseher, Soundanlagen oder Bluray-Player steuern zu können. Außerdem ist Bluetooth-Funk vorhanden, so dass sich auch Streamingboxen wie etwa die Fire-TV-Geräte von Amazon damit bedienen lassen, die keine Infrarottechnik nutzen. Und mit passenden Apps für Android und iOS können sämtliche Harmony-Hub-Funktionen vom Smartphone oder Tablet auch von unterwegs genutzt werden.

    Quelle: Hersteller schaltet Dienst fur Universal-Fernbedienung ab

    --
    so ist das halt mit Cloud basierten Diensten. Wird die Cloud abgeschaltet hat man nur noch Elektronikschrott.
    Ist in den USA auch schon mal mit nem Smart-Home Anbieter passiert,
    der hat einfach seine Server abgeschaltet und die Firma aufgegeben weil sich kein Käufer fand.
    Geändert von delle59 (10.11.17 um 13:15 Uhr) Grund: Formatiert

  2. Bedankos eddy-dien8, delle59, Struppi bedankte(n) sich für diesen Post
  3. #2
    Awards:
    Posting Award
    Avatar von delle59





    Registriert seit
    Apr 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    6.954
    Points
    7.193
    Level
    56
    Level completed: 22%, Points required for next Level: 157
    Overall activity: 43,0%
    Achievements:
    SocialRecommendation Second Class7 days registered5000 Experience PointsOverdrive

    AW: Hersteller schaltet Dienst fuer Universal-Fernbedienung ab

    Alle Harmony Link-Nutzer erhalten Hub als kostenlosen Ersatz

    Der Schweizer Zubehörhersteller ist nicht nur für Mäuse, Tastaturen und sonstige PC-Peripherie bekannt, auch Universalfernbedienungen sind ein wichtiges Standbein des Unternehmens. Auf diesem Gebiet hat sich Logitech vor kurzem einen schweren Ausrutscher geleistet, da man angekündigt hat, Harmony Link außer Gefecht zu setzen. Nun versucht man, die Sache geradezubiegen.

    Mitte der Woche hat Logitech bekannt gegeben, dass man die Harmony Link-Hardware ab März nächsten Jahres durch die Abschaltung der dahinterstehenden Server im Wesentlichen komplett unbrauchbar machen wird. Das für viele Ärgerliche daran war, dass das Unternehmen Harmony Link-Geräte noch bis Anfang 2017 verkauft hat. Und auch wenn das Wohnzimmer-Hub bereits im Jahr 2011 erstmals angeboten wurde und heute entsprechend schon betagt ist, führte die Dienstabschaltung zu viel Unmut.



    Schon bisher hat man Kunden, die ein Harmony Link erst vor kurzem gekauft haben und deren Gerät noch im Garantiezeitraum ist, den Nachfolger Harmony Hub als kostenlosen Ersatz bereitgestellt. Wer Harmony Link bereits länger besitzt, dem wurde ein Rabatt in Höhe von 35 Prozent angeboten. Das konnte die Gemüter aber nicht beruhigen.

    Alle bekommen Ersatz

    Gegenüber Wired räumte Rory Dooley, Chef der Harmony-Abteilung ein, dass das keine so gute Idee war: "Ich habe einen Fehler gemacht, einen unentschuldbaren Fehler. Mea culpa. Wir werden gegenüber unseren Kunden das Richtige tun."

    In einem Blogbeitrag schreibt man inzwischen, dass man sich die Kritik zu Herzen genommen habe und zwischen jetzt und März 2018 alle(!) Besitzer von Harmony Link-Hardware kontaktieren und ihnen ein kostenloses Harmony Hub bereitstellen wird. Wer den 35-Prozent-Rabatt genutzt hat, um sich ein neues Gerät zu holen, der kann mit einer kompletten Rückerstattung rechnen.
    winfuture.de
    Ich bin fest davon überzeugt, daß es für den Tonfilm einen Markt gibt.
    Thomas Alva Edison (1847 - 1931)
    [Regeln] News-Bereich


  4. Bedankos Easy, eddy-dien8, Buster01, Struppi bedankte(n) sich für diesen Post

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •