Bedanken Bedanken:  0
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1


    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    37
    Points
    2
    Level
    1
    Level completed: 3%, Points required for next Level: 48
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    7 days registered
    <span style="color:#ffa500;"><span style="font-size:48px;">Ayrton Senna
    Â*

    Â*
    Ein Blick auf eine Legende





    Eine der bemerkenswertesten Karieren der Formel 1 Geschichte begann am 21.März 1960 in Sao Paulo, wo der Sohn einerÂ* der wohlhabenderen Familien Brasiliens das Licht der Welt erblickte, und endete mit einem tragischen Unfall am 1. Mai 1994 als der 34-jährige Ayrton Senna da Silva tödlich verunglückte. Er war ein Ausnahmeracer der im Laufe seiner Karriere den Spitznamen "The Magic" erhielt, da er eine Fahrweise an den Tag legte, besonders im Regen, die seinesgleichen sucht. 3-facher Weltmeister mit 41 Siegen und 65 Pole-Positions aus 161 Starts. Diese Daten belegen sein Talent. Heute noch gilt er als der schnellste Rennfahrer der Geschichte, was in Umfragen in einer 77-köpfigen Jury von F1 Piloten, Team-Chefs, Ingenieuren und Journalisten 2004,2006 und 2009 bestätigt wurde.

    Jeder fängt Klein an


    Wie fast jeder Rennfahrer begann auch Senna seine Karriere beim Kart fahren. Senna fing, auf Grund des vorhandenen Geldes in seiner Familie, mit 13 Jahren das Kartfahren an und wurde schon 1977 südamerikanischer Kartmeister, was er auch 1978 wiederholte. In den Jahren 1978 bis 1981 gewann er vier Mal am Stück die brasilianische Kartmeisterschaft. Parallel fuhr er 1981 in der Formel Ford 1600 die er überlegen gewann. Das Jahr darauf stieg er in die 2000er Klasse auf, wo er sogar den britischen und europäischen Titel holte. Seinen Siegeszug setzte Senna 1983 in der britischen Formel 3 Saison fort, was ihm noch im selben Jahr Formel 1 Tests mit vier Teams bescherte.

    Aufstieg in die Königsklasse


    Die Testfahrten waren für Topteams, wie u.a. Williams und McLaren, aber Senna entscheidet sich für das mittelmäßige Team von Toleman, wo er 1984 seinen Dienst antritt. Im Laufe seiner Karriere sagte Senna er wollte lieber der Beste in einem zweitklassigen Team sein als der zweitbeste Fahrer in einem erstklassigen Team. Diese Taktik schien aufzugehen. Die Saison beginnt für Toleman mit dem Vorjahresauto bescheiden, aber ab dem fünften Rennen steht Senna das richtige Fahrzeug zur Verfügung. Beim Großen Preis von Monaco gelingt Senna sein erster Geniestreich als er im Regen fast den Grand Prix gewinnt. Nur ein Rennabbruch hindert ihn an seinem ersten Sieg. Das aber macht Lotus auf ihn aufmerksam, die ihn aus seinem Vertrag bei Toleman freikauften, und ihn ab 1985 einzusetzen. Im Lotus holte Senna im 2. Saisonrennen seinen ersten Saisonsieg. Während seiner Zeit bei Lotus bis 1987 folgten fünf weitere.

    Endlich Weltmeister


    Im Jahre 1988 wechselte Senna dann zum McLaren Rennstall, der ab dieser Saison von Honda-Motoren angefeuert wurde. Die McLaren waren das beste Team der Saison und gewannen 15 der 16 Grand Prix in diesem Jahr. Senna holte mit 90 Punkten gegenüber 87 Punkten von Alain Prost seinem Teamkollegen, seinen ersten Weltmeistertitel. Allerdings profitierte er von der von 1981-1990 gültigen Streich-Regel, daß nur die besten elf Ergebnisse aus dem Rennkalender gezählt wurden. Ohne diese Regel hätte Prost mit 107 zu 94 Punkten den Titel geholt. Die wohl heftigsten Jahre dieser Formel 1 Epoche waren die Suzuka Rennen aus den Jahren 1989 und 1990. Senna und Prost kämpften um den Weltmeisterschaftstitel. 1989 musste Senna unbedingt gewinnen um seine Titelchance zu wahren. Prost lag in Führung und Senna holte mit riesen Schritten auf. Bis es in der letzten Schikane krachte. Senna wollte innen überholen und die Führung übernehmen. Doch Prost zog wissentlich, daß Senna neben ihm war, in die Kurve und die beiden kollidierten. Prost schied aus und Senna konnte, nach Anschieben der Streckenposten, weiterfahren. Allerdings fuhr er dabei durch die Schikane, was ihm danach eine Disqualifizierung wegen Abkürzens einbrachte und Prost den Titel. Da Senna sich zu sehr mit der FIA anlegte (er unterstellte Manipulation, weil der Vorsitzende zu der Zeit ein Franzose war), verhängte diese noch u.a. eine Geldstrafe. Aber 1990 drehte Senna den Spieß um. Prost, mittlerweile bei Ferrari unter Vertrag, war in derselben Situation wie Senna das Jahr davor. Prost musste gewinnen und startete hinter Senna von Startposition 2. Doch nach dem Start schoss Senna, wie er später zu gab, Prost mit Absicht ab und holte sich den Titel 1990. 1991 gewann er dann seinen letzten Weltmeistertitel.

    Imola 1994


    Nachdem er 1992 und 1993 chancenlos gegen die Williams war, wechselte er 1994 zu diesem Team. Von Anfang an hatte Senna Schwierigkeiten mit der Performance des Wagens und fiel trotz Pole-Positions bereits die ersten beiden Rennen wegen Fahrfehlern aus. Dann kam das schicksalhafte Rennwochenende das die Formel 1 von Grund auf ändern sollte. Das schlimme Wochenende begann am Freitag mit dem schweren Trainingsunfall von Rubens Barrichello, bei dem er sich Arm und Nase brach. Senna eilte sofort zu seinem Landsmann und guten Freund ins Krankenhaus und machte sich erste Gedanken über die Sicherheit. Am Samstag im Qualifying dann der nächste Schock, als der Frontflügel des Österreichers Roland Katzenberger abriss und dieser frontal in die Mauer krachte und noch am Unfallort starb. Senna ging zur Unglücksstelle und stand kreidebleich da. Als er allerdings unsanft weggeschickt wurde, stampfte Senna wutentbrannt zurück zur Box. Senna wurde an diesem Tag nicht mehr gesehen. Am nächsten Morgen wurde Senna nachdenklich und in sich gekehrt gesehen. In der Startaufstellung sprach er mit seinen Kollegen über die Sicherheit der Rennwagen und das etwas unternommen werden müsste. Leider sollte er Recht behalten.

    Der Unfall


    Die ersten Verletzten gab es schon beim Start als Pedro Lamy auf den stehengebliebenen J.J.Lehto auffuhr und ein wegfliegender Reifen 9 Zuschauer verletzt. Fünf Runden lag fuhr das Feld dem Safty Car hinterher, wobei Senna in Führung lag. Das Rennen wurde wieder frei gegeben und Senna kam zu der Schicksalskurve Tamburello. Das Auto lenkte aber nicht ein und fuhr scheinbar steuerlos geradeaus in die Streckenbegrenzung. Ein Aufhängungsteil bohrt sich beim Aufprall in Sennas Helm. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er auf Grund seiner schweren Verletzungen, um 18:40h für Tod erklärt wurde. Bis heute wird gerätselt was den Unfall verursacht hat. Mögliche Erklärungen waren zu kalte Reifen und damit zu geringe Bodenfreiheit, so daß der Bolide aufsetzte oder aber, die immer noch am stärksten vermutet wird, daß die Lenkstange gebrochen ist, die Senna mit einem eingeschweißtem Rohr verlängern ließ, weil er die unkomfortable Sitzposition bemängelt hatte.

    Ein Tod verändert die Formel 1


    Das was Senna nur Stunden vor seinem Tod mit den Fahrern besprochen hatte, wurde in die Tat umgesetzt. Ein Fahrer- Sicherheitsrat wurde gegründet deren Vorsitz dann Gerhard Berger statt Senna übernahm. Da die FIA die technischen Regeln für 1994 nicht mehr ändern konnte wurden noch im selben Jahr provisorische Schikanen in den weiteren Rennen verbaut, um die Geschwindigkeit zu drosseln. Für das neue Jahr vollzog die FIA die ersten Reglementänderungen, u.a. senkte sie den Hubraum von 3,5 L auf 3L. In den nachfolgenden Jahren mussten die Teams stetig ihre Autos den strengerenÂ* Crashtestanforderungen anpassen. Zwischenzeitlich wurden Längsrillen auf den Reifen eingebracht, die die Kurvengeschwindigkeit reduzieren sollten. Makabererweise war sein Tod der Auslöser für das was er gefordert hatte - mehr Sicherheit in der Formel 1.

  2. #2
    Avatar von Redcat


    Registriert seit
    Apr 2012
    Ort
    Süd Block 13
    Beiträge
    122
    Points
    129
    Level
    2
    Level completed: 58%, Points required for next Level: 21
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    Social100 Experience Points
    Bleibt mir als Würdigung nur 2 Worte zu schreiben
    Â*
    <span style="font-family:'comic sans ms', cursive;">Unvergessen
    Â*
    <span style="font-family:'comic sans ms', cursive;">Unerreicht.
    Together we Stand
    Divided we Fall

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •