Bedanken Bedanken:  0
Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Böse_Meise
    Avatar von Spammer_007



    Registriert seit
    May 2012
    Beiträge
    373
    Achievements:
    Social7 days registered

    Amazon könnte Google Glass-Konkurrenten entwickeln



    Babak Parviz, welcher das Entwicklerteam gründete, das an der Datenbrille Google Glass arbeitet, wechselte zu Amazon. Dies heizt die Diskussion an, ob Amazon selbst an einer eigenen Datenbrille arbeitet und damit in direkte Konkurrenz zu Google Glass tritt. Dass Amazon auch in Bereichen außerhalb des Versandhandels Fuß fassen möchte, ist keine Neuigkeit. Ein eigener Buchverlag, ein eigenes Tablet und ein eigenes Smartphone sind bereits Teil des AngebotsÂ*des Unternehmens. Nun könnte noch eine Datenbrille ähnlich Google Glass hinzu kommen.

    AMAZON GLASS?

    Babak Parviz war bei Google dafür verantwortlich, das Team zusammenzustellen, welches die Arbeit an Google Glass beginnen sollte. Parviz selbst ist Vorreiter von derartiger Technologie, da er bereits an der Universität in Washington an Kontaktlinsen mit Schaltkreisen arbeitete und auch für Google ein entsprechendes Projekt betreute. Nun wechselte er zu Amazon, wie er über das soziale Netzwerk Google+ bekannt gab. Angeblich würde er an einigen anderen Dingen arbeiten und würde sich freuen, wenn er kleinen Tools für Kommunikation sowie an High-Tech-Dingen mit sozialen Auskwirkungen arbeiten könne. Hier lässt sichÂ*natürlich sehr viel hineininterpretieren. Tools zur Kommunikation und High-Tech-Gadets mit sozialer Wirkung würde natürlich auch auf eine Datenbrille oder entsprechende Kontaktlinsen passen.

    Amazon selbst hat sich noch nicht zum Wechsel von Babak Parviz geäußert und welche Funktion er im Unternehmen einnehmen oder woran er arbeiten wird. Es wäre jedoch höchst verwunderlich, wenn Amazon die Erfahrungen von Parviz nicht nutzen würde, um diese in die Entwicklung von Kommunikations-Geräten einfließen zu lassen. Ob sich Datenbrillen wie Google Glass aber überhaupt durchsetzen, das wird man erst noch sehen. Denn aktuell sind diese Geräte für die breite Masse noch nicht verfügbar. Solte sich ein Erfolg einstellen, dann wird Amazon früher oder später bestimmt auf diesen Zug mit aufspringen wollen und hätte dann mit Babak Parviz den idealen Mann an Bord. /ab

    BILD-QUELLEN: GOOGLE
    Text Quellen Gulli
    Geändert von salviner01 (17.11.14 um 22:10 Uhr)
    Wenn nach Passwörtern Gefragt Wird Dann 404 Spammer_007 oder darklight.to


Ähnliche Themen

  1. Forscher entwickeln wasserlösliche Chips
    Von Legendaddy im Forum Wissenschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.10.12, 18:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •