Six Strikes: USA probt neue Internetzensur





Three Strikes ist "out" – in den USA wird eine neue Form der Internetbeschränkung ausprobiert, Six Strikes.



Wie das Magazin
Ars Technica berichtete, wird das System, bei dem 75 Prozent der Internetnutzer kontrolliert werden sollen, Ende des Jahres kommen. Jill Lesser, die Leiterin der neuen Anti-Piracy-Organisation der USA, CCI, sagte gegenüber dem Magazin, das sechsstufige System werde graduell vorgehen. Es gehe weniger um Bestrafung und Sanktionierung, denn um die Erziehung der Nutzer, von Piraterie abzusehen. So würde ihnen beispielsweise auch ein zehnminütiges Aufklärungsvideo vorgespielt, wenn sie wiederholt auffallen.




Three Strikes: Kampagnenposter der Industrie - sonst ist

wenig bekannt. (Bild über: Screencomment.com)





Kein Baseball-Spiel, sondern eine ernste Sache



Sie wehrte sich gegen den Begriff "Six Strikes" (also: sechs Schläge), der in der Presse kursiert, und bestätigte, dass es verschiedene Warnstufen geben werde: Internetnutzer, die verdächtigt werden, urheberrechtlich geschütztes Gut herunterzuladen und zu verbreiten, ohne die Rechte daran zu besitzen, bekommen mehrere Warnungen. Diese sind etwa wie Strafzettel im Autoverkehr mit verschieden hohen oder empfindlichen Strafen belegt – von Geldstrafen bis zur Drosselung der Web-Geschwindigkeit. Dabei warfen ihre Aussagen gegenüber Ars Technica aber nur mehr Fragen auf: Zum einen sollen die Internet-Provider die Warnstufen mitbestimmen können – das könnte heißen, dass Nutzer je nach Provider bei Stufe sechs das Internet geklemmt bekommen, oder eben nicht.



Sie sprach davon, dass die Methoden erprobt seien und bereits von Rechteinhabern und Internet-Anbietern benutzt worden seien – schwieg sich aber darüber aus, welche Methoden konkret mit welcher "Eskalationsstufe" verbunden werden, wo die Stelle sitzt, an die sich der Verdächtigte wenden kann und auf welcher Grundlage dann geprüft und entschieden wird. Nach Ansicht von
Parker Higgins von der Internetorganisation Electronic Frontier Foundation, EFF, weist dies alles darauf hin, dass die wichtigen Dinge immer noch nicht klar sind. Er rechnet damit, dass dieser große Entwurf eventuell noch einmal verschoben wird oder gar nicht in dieser Form kommt. (kas)

chip.de



Three Strikes: Raubkopien sinken um 50 Prozent - News - CHIP Online