Nachdem es ruhiger um die Gründer von Youtube geworden ist, haben die Entwickler nun ein neues Projekt an den Start gebracht. Die neue Video-App Mixbit soll in Konkurrenz zu Instagram und Vine treten und Videos remixen können.

Die YouTube-Gründer Chad Hurley und Steve Chen sind sieben Jahre nach dem milliardenschweren Verkauf ihrer Plattform an Google zurück im Spiel mit einer neuen Video-App. Ihr Dienst Mixbit springt auf den aktuellen Trend zu kurzen Clips auf: Mit der App können Nutzer bis zu 16 Sekunden lange Videos aufnehmen und diese beliebig aneinanderheften. Der Clou: Man kann auf diese Weise auch öffentlich zugängliche Clips anderer Nutzer remixen. Die Anwendung ging in der Nacht zum Donnerstag zunächst im amerikanischen App Store für iPhone und iPad online.
Das Experimentieren mit eigenen und fremden Videofragmenten sei die eigentlich Idee hinter Mixbit, sagte Hurley der «New York Times». Die YouTube-Gründer hatten im Herbst 2006 ihre Videoplattform für 1,65 Milliarden Dollar an Google verkauft. Seitdem übernahmen sie unter anderem den Link-Speicherdienst Delicious von Yahoo.

Derzeit liegen Apps zum Aufnehmen und Teilen kurzer Videoclips im Trend. So setzt Twitter auf seinen Dienst Vine, der sechs Sekunden lange Videos erlaubt, die endlos im Kreis abgespielt werden. Die zu Facebook gehörende Fotoplattform Instagram führte jüngst bis zu 15 Sekunden lange Videos ein.

Quelle:

http://www.digitalfernsehen.de/Neue-Video-App-von-Youtube-Erfindern.105573.0.html