Bedanken Bedanken:  0
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1


    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    102
    Points
    565
    Level
    11
    Level completed: 30%, Points required for next Level: 35
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    7 days registered500 Experience Points

    Programm-Vorstellungen

    Hier könnt ihr Anwendungen vorstellen, die eurer Meinung nach besonders gut oder wichtig sind.


    Wichtig hierbei sind folgende Punkte:

    - Freeware oder Lizenzpflichtig? Egal, denn es geht rein um eine kurze Präsentation des Programmes.
    - Die Beschreibung sollte ausführlich sein.
    - Bitte verlinkt auch zu Video-/ Tutorials. Je mehr, desto besser.
    - Keinerlei Verlinkung zu unserem oder anderen Boards. Wie gesagt, soll rein informativ sein

  2. #2
    Awards:
    Posting Award
    Avatar von delle59




    Registriert seit
    Apr 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    6.108
    Points
    6.782
    Level
    54
    Level completed: 16%, Points required for next Level: 168
    Overall activity: 51,0%
    Achievements:
    SocialRecommendation Second Class7 days registered5000 Experience PointsOverdrive

    GIMP 2.8 ist da.

    Das kostenlose Grafikprogramm GIMP (GNU Image Manipulation Program) steht in der neuen Version 2.8 zum Download bereit.

    Mehr als 3 Jahre sind nunmehr vergangen seit jenem Tag an dem GIMP 2.6 im September 2008 erschienen ist. Doch heute, am 3. Mai 2012 ist nun endlich die sehnlichst von der Community erwartete, neueste Version von GIMP erschienen. Die Wartezeit hat sich aber auf jeden Fall gelohnt. Denn GIMP 2.8 bringt einen richtigen Schwall an Neuerungen und ist mit Sicherheit als ein riesiger Meilenstein in der Entwicklung des Programms zu sehen.


    Gleich vorweg das, was wahrscheinlich schon alle wissen: GIMP 2.8 bietet jetzt die Möglichkeit, in einen optionalen Einzelfenstermodus zu schalten. Bei diesem ist es möglich Werkzeuge, Ebenen und diverse Einstellungen in einem einzelnen Arbeitsfenster zu haben. GIMP übertrifft damit auch Adobe Photoshop, denn der Modus ist optional und stark anpassbar. Somit lassen sich völlig unterschiedlichste Arbeitsweisen realisiseren. Beispielsweise können diverse Docks nach wie vor auf weitere Bildschirme verschoben werden (auch gruppiert, es ist also auch eine Mischform beider Modi möglich!).

    Weitere große Neuerungen sind die Möglichkeit Ebenen zu Gruppen zusammenzufassen, auszublenden, gemeinsam leicht zu verschieben usw. Auch dieses Feature zählte, neben dem Einzelfenstermodus lange Zeit zu den Most-Wanted-Features, genau wie der neue stark verbesserte Text-Modus, der es jetzt erlaubt, Text auf der Arbeitsfläche zu schreiben und auch in allen Details zu bearbeiten. Die Entwickler haben sich jedoch nicht nur um von der Community unbedingt gewünschten Neuerungen gekümmert, sondern sind auch in neue Welten vorgestoßen. GIMP beinhaltet jetzt ein brandneues Werkzeug zur Transformation, das sog. Käfig-Transformationswerkzeug, mit dem einzelne komplett frei definierbare Bereiche über ein Polygon verzerrt werden können. Für die Maler und Zeichner unter euch gibt es aufregende neue Pinseldynamik-Einstellungen und beispielsweise auch dreh- und verzerrbare Pinselspitzen. Die Handhabung von vielen Ressourcen (Verläufe, Pinselspitzen, Texturen/Muster etc) ist durch ein neues Tagging-System stark verbessert worden. So können beispielsweise alle Ressourcen gekennzeichnet werden, und danach später gefiltert werden um etwa nur Blumen-Pinselspitzen anzuzeigen. Alle länger dauernden Operationen auf einem Bild werden nun mit einem Fortschrittsdiagramm direkt auf der Arbeitsfläche visuell dargestellt.

    Aber vieles bei GIMP spielt sich derzeit auch unter der Oberfläche ab. So wurden viele neue GEGL-Operationen implementiert. Die gesamte Projektion des Bildes wird nun bereits von der ausgelagerten graphenbasierten Grafikbibliothek GEGL übernommen, was für viele weitere nichtdestruktive Features die Grundlage ist. Zusätzlich kann GEGL für die Skalierung des Bildes verwendet werden (schneller), die Ebenenmodi arbeiten dadurch ebenso schneller und die Farbkorrekturen werden ebenfalls durch GEGL gesteuert. Außerdem wurde auf neue GTK-Features aufgebaut, was sich zB durch die neuen Slider-Widgets bemerkbar macht. GIMP 2.8 setzt zwar noch nicht auf GTK3, aber macht dennoch einen weitaus moderneren Eindruck der nicht zuletzt auch durch ein neues Pinselspitzen-Set zustande kommt – der erste Schritt in Richtung Entschlackung von völlig unnötigen Ressourcen (wer braucht schon einen grünen Paprika als Pinselspitze?!). Moderner wirkt GIMP (dank des Wechsels auf die cairo-Bibliothek) ab sofort auch durch alle Werkzeuge und nahezu alle Plugins die jetzt weiche, kantengeglättete Ausgaben produzieren.

    Das ist aber noch längst nicht alles. Alle Detailänderungen haben wir für euch akribisch dokumentiert. Ihr seht diese in unserem Review, das wir nocheinmal komplett überarbeitet und mit neuen Screenshots versehen haben. Viel Spaß beim Lesen!
    Quelle

    GIMP 2.8.0-Quellcode herunterladen
    GIMP 2.8 Release Notes (im URL steht noch 2.7, ggf. ausbessern, falls die Seite nicht erreichbar ist)
    GIMP 2.8 – Die Änderungen im Detail

    Wie komme ich an GIMP 2.8?

    Derzeit gibt es GIMP 2.8 nur als Quellcode. Um ihn zu installieren, kannst du ihn entweder selbst kompilieren oder auf vorkompilierte Pakete warten, die in Kürze sicher verfügbar sein werden.
    Wir halten euch auf dem Laufenden, was vorkompilierte Pakete für Windows, Ubuntu usw. betrifft.

  3. #3
    Awards:
    Posting Award
    Avatar von delle59




    Registriert seit
    Apr 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    6.108
    Points
    6.782
    Level
    54
    Level completed: 16%, Points required for next Level: 168
    Overall activity: 51,0%
    Achievements:
    SocialRecommendation Second Class7 days registered5000 Experience PointsOverdrive
    OptOutDay 2012: Deine Daten gehören dir!



    Nach Bekanntwerden des geplanten veränderten Meldegesetzes und unzähliger Datenschutzskandale der letzten Jahre möchte man die Bürgerinnen und Bürger erneut mit dem OptOutDay sensibilisieren und ihnen klar machen, dass sie derzeit noch die Möglichkeit haben, der Weitergabe ihrer Daten zu widersprechen. Nach der ersten Veranstaltung im Jahr 2009 ist es am 20. September 2012 wieder soweit.








    OptOutDay 2012



    Selbst nach den vielen Datenschutzskandalen der letzten Jahre und dem geplanten Ausbau des Adresshandels der Daten aus Melderegistern, sträubt sich das Bundesministerium des Innern und die schwarz-gelbe Koalition noch immer dagegen, uns vor Adresshändlern, Inkassounternehmen und Direktmarketing-Firmen zu schützen. Für diese Unternehmen gilt noch immer das sogenannte Listenprivileg, das es ihnen erlaubt, in Listen zusammengefasste, personenbezogene Daten zu speichern und zu verarbeiten. Der Bürger muss diesem Vorgang nicht im Vorfeld zustimmen. Wer das nicht möchte, muss seiner Datenerfassung und -weitergabe ausdrücklich mit dem Opt-out-Verfahren widersprechen.

    Auf www.optoutday.de sind die
    Formulare zahlreicher Bundesländer gespeichert, die man für seinen Einspruch benutzen kann. Beim Ausfüllen ist bei vielen Bundesländern Vorsicht geboten, nicht alle Felder müssen angekreuzt werden. Einige Städte und Gemeinden sperren die Datensätze nach Eingang des Antrags übrigens nur für zwei Jahre. Dementsprechend muss der Antrag nach Ablauf der Frist erneut eingereicht werden. Auch nach einem Umzug muss der Widerspruch zumeist erneuert werden, weil die Erklärung ansonsten verfällt.

    Am Aktionstag wollen zahlreiche Teilnehmer gemeinsam zum Bürgeramt, Bürgerbüro oder Rathaus gehen, die Bürger für dieses Thema sensibilisieren und der Weitergabe der Daten gemeinsam widersprechen. Wo überall Aktionen stattfinden werden ist noch nicht bekannt, weil die Planung noch nicht abgeschlossen ist. Weitere Infos werden auf der
    Webseite, dem Twitter-Account und der Facebook-Seite bekannt gegeben. Nach September 2009 ist dies der zweite Aktionstag. Der OptOutDay geht übrigens auf eine Idee der Piratenpartei Hameln zurück.

    gulli.com
    Ich bin fest davon überzeugt, daß es für den Tonfilm einen Markt gibt.
    Thomas Alva Edison (1847 - 1931)
    [Regeln] News-Bereich


Ähnliche Themen

  1. Arduino Programm!
    Von Marsupilami im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.05.12, 16:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •