Bedanken Bedanken:  0
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1



    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    353
    Points
    346
    Level
    6
    Level completed: 92%, Points required for next Level: 4
    Overall activity: 1,0%
    Achievements:
    Social31 days registered250 Experience Points

    Probleme mit oVPN

    Morgen


    Ich hab seit ein par Tagen folgendes Problem.

    Wenn ich oVPN öffne und dann unten rechts über die zwei PC-Netzwerkbildschime per rechtsklick mich zu einem Server verbinde ist alles ok, es wird mir untern meine neue IP angezeigt, wenn ich danach aber auf www.wieistmeineip.de gehe steht dort nach wie vor die alte echte IP.

    Auch ICQ(bzw. Miranda) klinkt sich nicht aus, was eigentlich immer passiert wenn eine neue verbindung aufgebaut wird.


    Hat da jemand ne Idee woran das liegen könnte ?
    Ihr wollt DarkLight unterstützen? Dann kauft euch über einen dieser Links euren nächsten Account:
    Share-Online.biz - Uploaded.net


  2. #2



    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    353
    Points
    346
    Level
    6
    Level completed: 92%, Points required for next Level: 4
    Overall activity: 1,0%
    Achievements:
    Social31 days registered250 Experience Points
    Ok hat sich erledigt..... ich Depp


    Rechtsklick "Als Administrator ausführen".... das hat geholfen
    Ihr wollt DarkLight unterstützen? Dann kauft euch über einen dieser Links euren nächsten Account:
    Share-Online.biz - Uploaded.net


  3. #3



    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    353
    Points
    346
    Level
    6
    Level completed: 92%, Points required for next Level: 4
    Overall activity: 1,0%
    Achievements:
    Social31 days registered250 Experience Points
    [font=verdana, geneva, sans-serif]Strafverfolgung: Skype übergab Daten ohne Gerichtsbeschluss an Privatermittler[/font]



    [font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif][/font]

    [font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Skype (Logo)[/font]



    Der VoIP-Anbieter Skype, Tochter von Microsoft, hat private Daten seiner Nutzer ohne einen gültigen Gerichtsbeschluss an eine Privatfirma übergeben, die von PayPal mit Ermittlungen gegen Anonymous beauftragt war. Zu diesen Daten zählten Name, Nutzername, Anschrift und Mailadresse. Bekannt wurde dies durch Polizeiakten.

    [font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]

    Laut der niederländischen Nachrichtenseite nu.nl soll Skype Nutzerdaten an eine private Ermittlungsfirma herausgegeben haben. Besonders pikant an diesem Fall: Es handelt sich um Daten von potentiell minderjährigen Nutzern, die außerdem ohne einen Gerichtsbeschluss überreicht wurden.
    [/font]


    [font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]

    Von PayPal wurde diese Firma damit beauftragt, Teilnehmer der DDoS-Attacken ausfindig zu machen, die sich im Jahr 2010 an Angriffen auf verschiedene Zahlungsplattformen beteiligten, die der Whistleblower-Seite Wikileaks ihre Zusammenarbeit aufgekündigt hatten. Zu diesen Plattformen zählten neben Paypal auch MasterCard und VISA. Viele vor allem jugendliche Teilnehmer an den Attacken nutzten jedoch einfache Programme, die die echte IP-Adresse des Angreifers nicht verbargen. Schon kurze Zeit später wurde ebenfalls in den Niederlanden wegen seiner Teilnahme an den DDoS-Angriffen verhaftet.
    [/font]


    [font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]

    Die Daten, die Skype an die Firma übergab sind von sehr privater Natur. So enthalten die Datensätze Benutzernamen, E-Mailadresse, Klarnamen und die private Anschrift von potentiell Minderjährigen. Ans Tageslicht kamen diese Fakten ironischerweise durch Polizeiakten.
    [/font]


    [font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]

    Ein Sprecher von Skype wiegelt jedoch ab. Man nehme den Datenschutz ernst: "It is our policy not to provide customer data unless we are served with valid request from legal authorities, or when legally required to do so, or in the event of a threat to physical safety." Wie dies mit der Übergabe an private Ermittler ohne Rechtsgrundlage zusammenpasst, bleibt offen.
    [/font]




    [font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Gegenüber nu.nl erklärt ein Professot für Rechtsinformatik der Universität Leiden: [/font]"Man stellt sich vor, dass Nutzerdaten nicht einfach ausgehändigt werden. Diese müssen herausgegeben werden, wenn die Polizei ein berechtigtes Anliegen hat oder ein Gericht dies angeordnet hat, aber sonst auf keinem Fall."



    [font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Quelle:[/font][font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif] gulli.com[/font]
    Ihr wollt DarkLight unterstützen? Dann kauft euch über einen dieser Links euren nächsten Account:
    Share-Online.biz - Uploaded.net


Ähnliche Themen

  1. [H] HDMI Verbindung zu TV (2 Probleme)
    Von Zeus14 im Forum Hardware
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.08.12, 13:21
  2. Die vier Probleme der Euro-Retter
    Von craight im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.12, 21:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •